Naturschutz

Der Landschaftswandel mit tiefgreifenden Veränderungen für Böden, Pflanzen, Tiere und das Klima ist auch an Münster und den Baumbergen, nicht spurlos vorübergegangen. Viele Feldwege und Pfade, die wir zuletzt bei unseren Wanderungen noch genutzt haben, sind nicht mehr begehbar.

In NRW sind fast 45 % aller Tier- und Pflanzenarten in ihrem Bestandbedroht oder bereits ausgestorben. Dabei sind Schmetterlinge (55 Prozent), Moose (60 Prozent), Kriechtiere (71 Prozent), Vögel (52 Prozent) und Wildbienen/Wespen (52 Prozent) überdurchschnittlich gefährdet. Zu den Ursachen zählen die intensive landwirtschaftliche Nutzung die Zerstörung naturnaher Lebensräume und der hohe Flächenverbrauch in NRW (LANUV NRW, 2011: Rote Liste der gefährdeten Pflanzen, Pilze und Tiere in Nordrhein-Westfalen, 4. Fassung)

Projekt Glatthaferwiese Longinusturm

Zur Förderung des Naturschutzes möchten wir auf unseren Wanderungen Wissen und Landschaftseindrücke vermitteln, Gelegenheiten bieten um Blicke zu schärfen und Diskussionen über das Gesehene und Erwanderte ermöglichen. Denn nur wer die Natur kennt, wird sie schützen.

Unmittelbar fördert der Baumberge-Verein den Naturschutz und die Landschaftspflege durch die naturnahe Gestaltung und Pflege des vereinseigenen Waldes und der Grünflächen am Longinusturm.

Nachdem wir ab Januar 2018 angrenzende Flächen als Pächter übernommen haben, wurde in einem Gemeinschaftsprojekt des Naturschutzzentrums Kreis Coesfeld, des Arbeitskreises Artenvielfalt (NABU Coesfeld), der Landwirtschaft mit dem Projekt „Blütenpracht am Wegesrand“ (WLV) und des Baumberge-Vereins das gemeinsame Interesse zur Förderung der Artenvielfalt gebündelt.

Eine artenreiche Glatthaferwiese ist entstanden und bietet fortan den Insekten und Vögeln ein besseres Nahrungsangebot.

>> wichtige Informationen für Wanderer, Geocacher und Co.

Die Maßnahmen

Grasnarbe abschieben  Abmagern des Oberbodens durch 60 Tonnen Kalksandsteingrus aus dem nahe gelegenen Steinbruch Fark Eingrubbern durch den Billerbecker Ortslandwirt Zaunaufstellung durch „Einsatzgruppe Naturschutz“ des NZ Coesfeld Abstimmung Gräser- und Kräutermischung Weitere „Blütenpracht am Wegesrand“ auf dem benachbarten Acker durch WLV & Ortslandwirt Billerbeck Auspflanzen und gießen besonderer Kräuter im trockenen Dauersommer durch NABU langfristige Pflegevereinbarungen um Strohfeuer zu verhindern

Kontakt

Sie können auch das folgende Kontaktformular verwenden: